BeckEggeling_23.archival_print_on_filmscreen.150x150cm.jpg

Leben und Werk

Tamara K. E.

Tamara K.E. ist eine deutsche Künstlerin georgischer Herkunft. Seit 1997 lebt sie unter anderem in Düsseldorf, wo sie ihre künstlerische Arbeit im Kontext der Düsseldorfer Kunstszene der frühen 2000er Jahre begann.

Die Künstlerin studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München und an der Kunstakademie Düsseldorf, an der sie 2004 ihr Studium abschloss. Seit 2010 lebt die Künstlerin K. E. in Düsseldorf und Brooklyn/New York.

Zu den bekanntesten Arbeiten zählen einerseits ihre radikal sozial-kritischen, konzeptuellen Gemälde, andererseits ihre neuesten Arbeiten, in denen sie das klassische Medium der Ölmalerei mit einer in Photoshop überarbeiteten, gedruckten Bildwelt verbindet. In diesen groß angelegten Gemälden experimentiert sie mit visuellen Idiomen und den Möglichkeiten, die sich durch die Anwendung neuer Technologien ergeben. Mit ihrer obsessiven, sich stetig weiterentwickelnden Bildsprache wendet sich die Künstlerin den Dynamiken unseres kulturellen Gedächtnisses zu. Dabei schafft sie scheinbar zufällige, frei assoziierte Systeme aus Codes, Signifikanten und Energiefeldern.

Tamara K.E. hat Georgien auf der 50. Biennale von Venedig vertreten und wurde zur 1. Biennale in Prag eingeladen. Mit ihrer Arbeit war sie in Ausstellungen in den USA und Europa vertreten und hat u.a. in Institutionen wie Haus Huth, Daimler Contemporary Berlin; Sprengel Museum, Hannover; Whitechapel Gallery, London; Zentrales Haus des Künstlers, Moskau; CoBra Museum, Amsterdam; Van der Heydt Museum, Wuppertal und der Kunsthalle Hamburg ausgestellt. Ihre Werkgruppe 'Next Comes Democracy' ist Teil der permanenten Ausstellung der Sammlung Daimler Contemporary im Haus Huth, Berlin. In den letzten Jahren wurde die Künstlerin für ihr Werk mit einer Reihe von Preisen und Auszeichnungen wie dem Kunstpreis der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, dem UBS Art Award for Young Art (Schweiz) und dem Europäischen Preis für Malerei (Belgien) ausgezeichnet. Daneben gewann sie Stipendien wie die Fountainhead Artist Residency in Miami, das Aufenthaltsstipendium des Etaneno Museum im Busch, Namibia, und des International Studio & Curatorial Program, New York.

Die Künstlerin veranstaltete Workshops und hielt Vorlesungen an der Goldsmiths University, London; der Kunstakademie Kassel; der Berliner Universität der Künste; dem New York Studio Residency Program; der Rutgers University, New Brunswick und der Staatlichen Akademie der Künste in Tbilsi.

Mit ihren Arbeiten ist K.E. u.a. in den folgenden öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten: UBS Private Bank Collection; Sammlung Deutsche Bank; Sammlung Daimler Contemporary; Sammlung Van Der Heydt Museum; Sammlung der Galerie der Stadt Esslingen; Sammlung Museum SAFN Reykjavík; Sammlung Deutsche Apotheker- und Ärztebank; Sammlung Museum für Neue Kunst Freiburg; sowie den Sammlungen von Jochen and Susi Holy (München); Susanne Porsche (München); Edward & Phyllis Kwalwasser (NYC) und der Sammlung
Philara (Düsseldorf).

Die Künstlerin einen Eintrag in '100 Painters of Tomorrow', das 2014 bei Thames & Hudson erschien.

Die erste Monographie zu K.E.s Arbeit 'none of us and somewhere else' (Kehrer Verlag, 2007), für die Boris Groys (NYU) und Renate Wiehager (Daimler Contemporary) Essays lieferten, beschäftigte sich vor allem mit dem kritischen Ansatz der Künstlerin.

K.E.s zweite Monographie 'fading song in the wide open' erschien 2018 im DISTANZ VERLAG in Zusammenarbeit mit Ute Grosenick und mit Essays von Gregor Jansen (Kunsthalle Düsseldorf) und Gean Moreno (ICA Miami).

Biografie

1995 – 1997 Akademie der Bildenden Künste München, DE, Klasse von Prof. Gerd Winner
1997 – 2004 Kunstakademie Düsseldorf, DE, Meisterschülerin bei Prof. Alfonso Hüppi
2010 lebt und arbeitet seit 2010 in Düsseldorf, DE und New York, US

Preise und Auszeichnungen

2000 UBS Award 2000 – Preis für die Bundesrepublik Deutschland, Whitechapel Gallery, London
1999 Kunstpreis der Deutschen Volks-und Raiffeisenbanken, Sprengel Museum, Hannover, DE

Werke (Auswahl)

Tamara K. E., o. T., 2018, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2018, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2016, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2016, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2016, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2016, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2014–18, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2014–18, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2014–18, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2014–17, © Tamara K.E.
Tamara K. E., o. T., 2014–17, © Tamara K.E.

Bibliografie

Tamara K.E., fading song in the wide open, Uta Grosenick (Hrsg.), Texte von Gregor Jansen und Gean Moreno, Berlin: DISTANZ Verlag 2018.
Tamara K.E., none of us and somewhere else, Gia Edzgveradze (Hrsg.), Texte von Boris Groys und Renate Wiehager, Bielefeld: Kehrer Verlag 2007.

News

BECK & EGGELING INTERNATIONAL FIANE ART · DÜSSELDORF · VIENNA — INFO@BECK-EGGELING.DE · WWW.BECK-EGGELING.DE

BILKER STR. 5 & 4 – 6 · D - 40213 DÜSSELDORF · T +49 211 4915890 — MARGARETENSTRASSE 5 /19 · A -1040 WIEN · T +43 1 581 1956