BROHM (Gelsenkirchen, 1982).jpg

Leben und Werk

Joachim Brohm © H.C. Ottersbach + VG Bild-Kunst, Bonn

Joachim Brohm kreiert Bild-Archive, die sich dem strukturellen Wandel unserer zivilisatorischen Randgebiete über Zeit widmen. Seine Bilder wirken sachlich, distanziert, fast beiläufig. Doch sind seine ungeschönten Darstellungen des Alltäglichen eigenwillig in ihrer verhaltenen Farbigkeit und kompositorisch präzise formuliert. Profundes Interesse für das Fotografierte und Wissen um den Charakter der Fotografie sind hier integraler Bestandteil des kreativen Prozesses.

Joachim Brohm gehört zu den Pionieren der dokumentarischen Farbfotografie im europäischen Kontext. Angeregt durch neueste Entwicklungen in der amerikanischen Fotografie, die er aus Fachpublikationen kannte, fängt er 1978 an, in Farbe zu fotografieren, derweil die künstlerische Praxis hierzulande ihren Ausdruck noch in der Schwarzweißfotografie sucht.

Noch während des Studiums an der Folkwangschule in Essen entsteht »Ruhr«, eine Art Bestandsaufnahme seiner unmittelbaren Umgebung, das Ruhrgebiet, mit besonderem Augenmerk für Freizeit orientierte Orte. Durch ein Stipendium der Fulbright Commission gelangt Brohm 1983/84 an der Ohio State University in Columbus und studiert dort bei Alan Sekula. Die Kamera ist ständiger Begleiter seiner alltäglichen Streifzüge durch die Stadt. Es resultiert »Ohio«.

Weitere Werkserien folgen. Über 11 Jahre hinweg dokumentiert Brohm ab 1992 mit »Areal« Nutzung und Entwicklung eines Industriegebiets am Rande von München. »Culatra« trägt den Namen einer portugiesischen Insel, die er für seine Arbeit gezielt 2008 bis 2010 regelmäßig aufsucht. Interessant in diesem Kontext ist eine Entwicklung hin zum Motiv, das sich auch als Einzelbild jenseits der Serie bewährt. Zeitgleich nimmt Brohm ein von Thomas Weski kuratiertes Fotografieprojekt, »Ruhrblicke 2010«, zum Anlass, um »Alma« neu aufzugreifen. Die Autorennbahn auf dem ehemaligen Gelände der Zeche Alma in Gelsenkirchen, inzwischen stillgelegt, hatte er bereits 1987 zum Thema einer Fotoserie gemacht. Bei »Culatra« und »Alma 2009« zeichnet sich ein zunehmend an konzeptionellen Zusammenhängen orientiertes Vorgehen des Künstlers ab.

Ab 2012 entstehen unter anderem auch fotografische Einzelbilder, die keinem seriellen Kontext oder bestimmten Ort mehr zugeordnet sind. Eine bereits im Frühwerk offensichtliche Vorliebe für bauliche Strukturen, gerne prekär, oftmals skurril, sowie für die Architektur der Moderne dient mittlerweile als verbindendes Element innerhalb unterschiedlicher Projekte. Das Bauhaus und die Architektur Mies van der Rohes sind wiederkehrende Sujets, zu deren Darstellung Brohm die ästhetischen Mittel der Fotografen der Moderne, bis hin zum gelegentlichen Schwarzweiß, sehr bewusst einsetzt.

Die Arbeit am eigenen Archiv versteht Brohm als Teil seiner künstlerischen Arbeit, so auch die Digitalisierung seines Frühwerks. 2014 werden 35 bereits 1979 entstandene Fotografien rheinländischer Schrebergärten als »Typology 1979« zusammengefasst und der Öffentlichkeit präsentiert.

Brohms Werk wird seit 1984 in namhaften Museen und Ausstellungen regelmäßig im In- und Ausland gezeigt. Zahlreiche Monographien sind ihm gewidmet.

Biografie

1955 geboren in Dülken, DE
1977 – 1983 Studium der visuellen Kommunikation an der Folkwangschule/ Universität Essen, DE
1983/84 Studium am Department of Photography and Cinema, Ohio State University, Columbus/Ohio, US
1987 Lehrauftrag, Northern Illinois University, Salzburg College, Salzburg, AT (1992 ebenso)
1987 – 1992 Lehraufträge für Photographie an den Fachhochschulen Bielefeld und Dortmund, DE
1991 Lehrauftrag, The School of the Art Institute of Chicago, Chicago, US
1993 Professur für Photographie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, DE
2001/02 Gastprofessur an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich, CH
2003 – 2011 Rektor der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, DE

Preise und Auszeichnungen

1988 Stipendium für Zeitgenössische Deutsche Fotografie der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung, Essen, DE
1985 Stipendium für Bildende Kunst des Deutsch-Französischen Jugendwerks, DE
1983 Fulbright Studienstipendium USA, US

Werke (Auswahl)

Joachim Brohm, Culatra 08: Traktor #2, 2008, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Culatra 08: Traktor #2, 2008, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Tin Facade, 2015, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Tin Facade, 2015, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Culatra 08: Strand, 2008, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Culatra 08: Strand, 2008, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Mies, Tugendhat House, Brno, Closet (aus der Serie "State of M"), 2015, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Mies, Tugendhat House, Brno, Closet (aus der Serie "State of M"), 2015, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Cat. VI S (aus der Serie "Typologie 1979"), 1979/2014, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Cat. VI M (aus der Serie "Typologie 1979"), 1979/2014, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Cat. VI L (aus der Serie "Typologie 1979"), 1979/2014, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Cat. VI XL (aus der Serie "Typologie 1979"), 1979/2014, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Cat. VI XX (aus der Serie "Typologie 1979"), 1979/2014, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Gropius-Bau, Dessau, 2015, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Waterfront, 2015, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Untitled (Eight Windows), 2015, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, MMS BW I (aus der Serie "Mies Model Study (Golfclub) 2013-14"), 2014, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, MMS C X (aus der Serie "Mies Model Study (Golfclub) 2013-14"), 2014, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, MMS BW III (aus der Serie "Mies Model Study (Golfclub) 2013-14"), 2014, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Culatra 08: Boot Interieur, 2008, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Culatra 09: Fassade #2, 2009, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Culatra 09: Weg, 2009, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, Culatra 08: Tümpel, 2008, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, G II Alma 2009, 2009, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn
Joachim Brohm, G III Alma 2009 (aus der Serie "Alma 2009"), 2009, © Joachim Brohm, VG Bild-Kunst, Bonn

Einzelausstellungen (Auswahl)

2019 Two Rivers. Joachim Brohm/Alec Soth, NRW-Forum Düsseldorf, Düsseldorf, DE
2018 Ohio, Sprengel Museum Hannover, Hannover, DE
2016 State of M, Kunstmuseum Magdeburg, Magdeburg, DE
2015 Mies Model Study, Galerie Luisotti, Santa Monica, US
Joachim Brohm, Valentina Seidel: Not A House/But A Face, Fotohof Galerie, Salzburg, AT
Not a House, Beck & Eggeling, Düsseldorf, DE
2014 Vernacular & Modern, Grimaldi Gavin, London, GB
Typology 1979, Beck & Eggeling, Düsseldorf, DE
2013 Places and Edges, Brancolini Grimaldi, London, GB
2011 Color, Landesgalerie Linz im Oberösterreichischen Landesmuseum, Linz, AT
Culatra, Kicken Berlin, Berlin, DE
Ohio, Gallery Luisotti, Santa Monica, US
2010 Color, Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, DE
Culatra. CEAM, Quinta de Marim, Olhão, PT
2009 Joachim Brohm, Kunsthalle Mainz, Mainz, DE
Brohm/Ottersbach ‒ Culatra/Areal, Beck & Eggeling new quarters, Düsseldorf, DE
Brohm/Ottersbach ‒ Culatra/Areal, Galerie Michael Wiesehöfer, Köln, DE
2008 select.jp Joachim Brohm, Valentina Seidel, Galerie Michael Wiesehöfer, Köln, DE
2007 Ohio, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig, DE
Joachim Brohm, Kicken Berlin, Berlin, DE
Ruhr, Josef-Albers-Museum Quadrat, Bottrop, DE
2005 Fahren, Städtische Galerie, Ravensburg, DE
Areal, Goethe-Institut, London, GB
2004 Joachim Brohm & Paul Casaer, Fotomuseum Antwerpen, Antwerpen, BE
Joachim Brohm & Jim Stone, Galerie Frank Schlag & Cie, Essen, DE
Areal, Frehrking Wiesehöfer, Köln, DE
2003 Areal, Stadtmuseum, München, DE
Areal, Gallery Luisotti, Santa Monica, US
Areal, Westfälischer Kunstverein, Münster, DE
2002 Areal, Fotomuseum Winterthur, Winterthur, CH
Joachim Brohm, Frehrking Wiesehöfer, Köln, DE
Joachim Brohm, Galerie Frank Schlag & Cie, Essen, DE
2000 Joachim Brohm, KunstRaum Klaus Hinrichs, Trier, DE
Areal in Progress, Goethe-Institut, Rom, IT
1999 Areal (in Progress), Galerie Fotohof, Salzburg, AT
1998 Joachim Brohm: Fotografie, Huis a/d Werf, Utrecht, NL
1996 Joachim Brohm & Volker Heinze, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf, DE
1995 Joachim Brohm, Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, DE
1992 Joachim Brohm, Galerie Fotohof, Salzburg, AT
1991 Joachuim Brohm ‒ Fotografie, Kunstverein Lingen, Lingen, DE
Joachim Brohm: Fotografien 1986‒1990, Fotomuseum im Münchner Stadtmuseum, München, DE
1990 Joachim Brohm, Fons Brasser: Berlin ‒ Berlin, Galerie Perspectief, Rotterdam, NL
Joachim Brohm: Industriezeit, Museum Folkwang, Essen, DE
1988 Joachim Brohm: Orte ‒ Zeiten ‒ Geschichte/n, Spectrum Photogalerie im Sprengel Museum, Hannover, DE
1986 Französische Zeitzone, Fotoforum Bremen, Bremen, DE
1984 America Inside/Out, Ohio State University Gallery of Fine Art, Columbus/Ohio, US

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2018 Drive Drove Driven, FO.KU.S, Innsbruck, AT
2017 Strange Beauty, Beck & Eggeling, Düsseldorf, DE
Work & Leisure, Art Collection Deutsche Börse, The Cube, Eschborn, DE
Umbrüche Industrie – Landschaft – Wandel, Situation Kunst, Museum Unter Tage, Bochum, DE
Il deserto rosso now – Photographische Reaktionen auf Antonionis Filmklassiker, Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, DE
Make New History, Chicago Architecture Biennial, Chicago, US
Blick in die Sammlung: Industrie als Motiv, Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, DE
2016 The Trinity Project, Mana Contemporary, Chicago, US
Das rebellische Bild/The Rebellious Image, Museum Folkwang, Essen, DE
Outskirts/Randlagen, Pinakothek der Moderne, München, DE
Transiciones, PHotoESPAÑA, Circulo des Bellas Artes, Madrid, ES
Hütte, Zaun und Horizont, Kommunale Galerie Berlin, Berlin, DE
Red Desert now!, Linea di Confine per la Fotografia Contemporanea, Rubiera, IT
Made in Germany. German Photography from the the 19th Century until Today, Shenzhen Art Museum, Shenzhen, CN
Referenz ‒ Im Kontext Mies van der Rohe, NAK Neuer Aachener Kunstverein, Aachen, DE
Pars pro Toto, Galerie Lelong, Zürich, CH
2015 Human Nature – Art Collection Deutsche Börse, NRW-Forum Düsseldorf, Düsseldorf, DE
Green City: Geformte Landschaft – Vernetzte Natur. Das Ruhrgebiet in der Kunst, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen, Oberhausen, DE
Ikonen und Konzepte – August Sander to Jim Dine, Stiftung Schloss Neuhardenberg, Berlin, DE
Ein Baum ist ein Baum ist ein Baum..., Beck & Eggeling, Düsseldorf, DE
2014 Industrial Worlds 014, MAST Collection, Bologna, IT
Einszueins. Lehrende und Meisterschüler, Kunsthalle der Sparkasse Leipzig, Leipzig, DE
Unbeugsam und ungebändigt. Dokumentarische Fotografie um 1979, Museum Ludwig, Köln, DE
Human Nature, Art Collection Deutsche Börse, Eschborn, DE
2013 Schenkung Herbert Lange, Kunstsammlungen Chemnitz, Chemnitz, DE
Concrete – Fotografie und Architektur, Fotomuseum Winterthur, Winterthur, CH
kuratiert von Paul Graham, Fotomuseum Winterthur, Winterthur, CH
Industrial Worlds, MUST Collection, Bologna, IT
Crossing Views, Kunstverein Marburg, Marburg, DE
Re-Seeing the Permanent Collection: The Viewer´s Choice, Haggerty Museum of Art, Milwaukee, US
2012 Motodrom Gelsenkirchen: Joachim Brohm und Peter Freise, bild.sprachen Stadtteilgalerie, Gelsenkirchen, DE
I Startled the Natives, Galerie Luisotti, Santa Monica, US
2011 Canzani Center Gallery, Columbus College of Art & Design, Columbus, US
Aspects of Color: A History of Color in Photography from Pictorial to Contemporary, Kicken Berlin, Berlin, DE
Industriezeit, Münchener Stadtmuseum, München, DE
Nachrichten aus der Zwischenstadt, Museum Ludwig, Köln, DE
2010 Set 7, Fotomuseum Winterthur, Winterthur, CH
New Topographics, Landesgalerie Linz im Oberösterreichischen Landesmuseum, Linz, AT
Objectivity in German Photography 1960-2000, Gallery Luisotti, Santa Monica, US
2009 Visions of our Time. 10 Years of Photography at Deutsche Börse, C/O Berlin, Berlin, DE
2008 Standort Alltag – Everyday Ideologies, Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg, Magdeburg, DE
2007 What does the jellyfish want?, Museum Ludwig, Köln, DE
2006 30 Years. A Curator’s Choice, Kicken Berlin, Berlin, DE
2005 Landscape in Flux, Gallery Luisotti, Santa Monica, US
Multiple Räume: Park, Kunsthalle Baden-Baden, Baden-Baden, DE
2004 Mixed Farming, Nederlands Fotomuseum, Rotterdam, NL
Best of..., Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, DE
Riebesehl, Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund, Berlin, DE
Pingyao International Photography Festival, Pingyao, CN
2003 Stipendiaten der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Museum Folkwang, Essen, DE
Keep on looking, Kunsthaus Dresden, Dresden, DE
Jede Fotografie ein Bild, Pinakothek der Moderne, München, DE
2002 Kunstverein Göttingen, Göttingen, DE
Landschaft, Kunsthalle Wilhelmshaven, Wilhelmshaven, DE
2001 Nederlands Foto Instituut, Rotterdam, NL
Trade, Fotomuseum Winterthur, Winterthur, CH
2000 Unschärferelation, Kunstverein Freiburg, Freiburg, DE
1999 Inside ‒ Out, Kunstraum Innsbruck, Innsbruck, AT
1996 The act of seeing (urban space), Fondation pour l'architecture, Brüssel, BE
1995 From Icon to Irony, Boston University Art Gallery, Boston, US
1994 Siemens Fotoprojekt, Sprengel Museum, Hannover, DE
1992 Surface Readings, The Photographers' Gallery, London
1988 Young European Photographers, Foto Fest Houston, Houston, US
1987 Remnants of Authenticity, International Center of Photography, New York, US
Können Bilder denken?, Kunstverein Lingen, Lingen, DE
1986 Reste des Authentischen. Deutsche Fotobilder der 80er Jahre, Museum Folkwang, Essen, DE

AUSSTELLUNGEN BEI BECK & EGGELING (AUSWAHL)

Publikationen

Joachim Brohm. Typology 1979

Joachim Brohm. Typology 1979

  • Künstler: Joachim Brohm
    Herausgeber: MACK
    Text: Ulf Erdmann Ziegler
    Design: Joachim Brohm, Grégoire Pujade-Lauraine
  • Englisch, Deutsch
    Hardcover, 24 cm x 26 cm
    104 Seiten, 35 Abbildungen
  • MACK, 2014
    ISBN 978-1-90794664-6
  • vergriffen
Mehr
Brohm Ottersbach – Culatra Areal

Brohm Ottersbach – Culatra Areal

  • Künstler: Joachim Brohm, Heribert C. Ottersbach
    Herausgeber: Kirsten Nordahl
    Text: Thomas Wagner
    Design: www.Sehsam.de
  • Englisch, Deutsch
    Hardcover, 24,8 x 28,8 cm
    96 Seiten, 60 Abbildungen
  • Steidl Verlag, 2009
    ISBN 978-3-86521960-2
  • vergriffen
Mehr
Weitere Publikationen

Bibliografie

Joachim Brohm, Valentina Seidel: Why is that smoke yellow?/Perquè quel fumo è giallo?
Osservatorio Fotografico, Ravenna, 2017
Joachim Brohm, Valentina Seidel: Trinity
Snoeck, Köln 2016
Text: Karin Irvine
Joachim Brohm: Typology 1979
Mack, London, 2014
Text: Ulf Erdmann Ziegler
Joachim Brohm: Color
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, Landesgalerie Linz im Oberösterreichischen Landesmuseum, Linz, Schirmer/Mosel, München, 2010
Text: Gabrielle Conrath-Scholl
Joachim Brohm: Ohio
Thomas Weski (Hrsg.), Steidl, Göttingen, 2009
Text: Thomas Weski, Vince Leo
Brohm Ottersbach ‒ Culatra Areal
Kirsten Nordahl (Hrsg.), Steidl, Göttingen, 2009
Text: Thomas Wagner
Joachim Brohm: Ruhr
Heinz Liesbrock (Hrsg.), Steidl, Göttingen, 2007
Text: Heinz Liesbrock
fahren. Joachim Brohm
Claudio Hils, Thomas Knubben (Hrsg.), Städtische Galerie Ravensburg, Schaden Verlag, Köln, 2005
Text: Peter Piller
Joachim Brohm: Areal
Steidl, Göttingen, 2002
Text Regina Bittner, Urs Stahel
areal in progress, ein fotografisches projekt 1992‒2002
Edition Fotohof, Salzburg, 1999
Text: Moritz Küng, Joachim Brohm
Joachim Brohm, Volker Heinze
Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf, 1996
Text: Raimund Stecker
Joachim Brohm: Kray
Timm Rautert (Hrsg.), Edition der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig im Plitt Verlag, Oberhausen, 1995
Text: Heinz Liesbrock, Thomas Weski
Joachim Brohm
Galerie Fotohof, Salzburg, 1992
Text: Peter Friese
Joachim Brohm: 1987
Kunstverein Lingen, Lingen/Ems, 1991
Text: Heiner Schepers
Joachim Brohm: Industriezeit
Museum Folkwang, Essen, 1990
Text: Ute Eskildsen
Joachim Brohm. Berlin 1990
Thomas Weski (Hrsg.), Siemens Kulturprogramm, Siemens AG Berlin, München, 1990
Text: Vince Leo


WEITERFÜHRENDE LITERATUR (Auswahl) / OTHER BOOKS AND PUBLICATIONS (selection):
Concrete ‒ Photography and Architecture, Urs Stahel (Hrsg.) Fotomuseum Winterthur, Scheidegger & Spiess, Zürich, 2013

XL Photography 4, Art Collection Deutsche Börse, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern, 2011

Industriezeit. Fotografien 1845-2010, Ulrich Pohlmann & Thomas Scheutle (Hrsg.), Münchner Stadtmuseum, Ernst Wasmuth Verlag, Tübingen, 2011 (Text: Ulrich Pohlmann, Thomas Scheutle)

Leipzig. Fotografie seit 1839, Thomas Liebscher (Hrsg.), Passage Verlag, Leipzig, 2011 (Text: Christoph Tannert u.v.a.)

Seventh Dream of Teenage Heaven, Bureau for Open Culture (Hrsg.), Columbus College of Art and Design, Columbus/Ohio, 2011 (Text: James Voorhies u.a.)

New Topographics, Texte und Rezeption, Landesgalerie Linz im Oberösterreichischen Landesmuseum & Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur (Hrsg.), Fotohof Edition, Salzburg, 2010

Ruhrblicke: Becher, Berges, Brohm, Feldmann, Gursky, Hanzlova, Höfer, Koch, Neudörfl, Sasse, Struth, Thomas Weski, Heike Kramer (Hsrg.), Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, 2010 (Text: Sigrid Schneider, Thomas Weski)

Standort Alltag ‒ Everyday Ideologies, Annegret Laabs, Uwe Gellner (Hrsg.), Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg, Verlag für Moderne Kunst, Nürnberg, 2009 (Text: Annegret Laabs, Uwe Gellner)

Künstler & Fotografien 1959‒2007, Museum Ludwig Köln, Barbara Engelbach (Hrsg.), Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, 2007 (Text: Bodo von Dewitz, Barbara Engelbach, Herbert Molderings, Herta Wolf)

Bilanz in zwei Akten. Sammlung Niedersächsische Sparkassenstiftung, Sabine Schormann (Hrsg.), Niedersächsische Sparkassenstiftung, Richter Verlag, Düsseldorf, 2005

Park ‒ Zucht und Wildwuchs in der Kunst, Johannes Bilstein, Mathias Winzen (Hrsg.), Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Verlag für Moderne Kunst, Nürnberg, 2005

Jede Fotografie ein Bild. Siemens Fotosammlung, Pinakothek der Moderne, Sammlung Moderne Kunst, Dumont Verlag, München, 2004 (Text: Ulrich Bischoff, Inka Graeve Ingelmann, Thomas Weski)

Mixed Farming. The Changing Agrarian Landscape, Fotomuseum Rotterdam, SKOR, Amsterdam/NAi Publishers, Rotterdam, 2004

Landschaft. Fotografien von Robert Adams, Joachim Brohm, Laurenz Berges, Bernhard Fuchs, Simone Nieweg, Niedersächsische Sparkassenstiftung, Steidl Verlag, Göttingen, 2002 (Text: Robert Adams, Heinz Liesbrock, Thomas Weski)

News

BECK & EGGELING INTERNATIONAL FIANE ART · DÜSSELDORF · VIENNA — INFO@BECK-EGGELING.DE · WWW.BECK-EGGELING.DE

BILKER STR. 5 & 4 – 6 · D - 40213 DÜSSELDORF · T +49 211 4915890 — MARGARETENSTRASSE 5 /19 · A -1040 WIEN · T +43 1 581 1956