DSC_3340.jpg

Leben und Werk

Wolf Hamm © Alasdair Jardine

Wolf Hamm vergegenwärtigt in seiner Malerei ein bildnerisches Universum, das die privaten Beziehungen der Menschen, die mythischen Erzählungen und die Vorgänge in Gesellschaft und Geschichte umfasst. Er benutzt die surreale Verfremdung als Chiffre, um komplexe Zusammenhänge der realen Welt bildlich begreiflich zu machen. Die teils fantastischen, narrativen Bilder werden somit Projektionsflächen, auf denen Hamm den Zeitgeist, den Zustand der Welt und der conditio humana im Allgemeinen kommentiert.

Im Werk des in Delmenhorst geborenen Künstlers mit finnischen Wurzeln stehen sich Narration und Mythen als Bedeutungsebenen gegenüber. Die Auseinandersetzung mit der Familie als gesellschaftliche Struktur dient hierbei als thematischer Ausgangspunkt und Inspirationsquelle. Geheimnisvoll und zärtlich erscheint die familiäre Einheit, die im gleichen Atemzug mit Urängsten von Trennung und Vergänglichkeit konfrontiert ist. Hamms Schaffen hat etwas Substanzielles – in allem geht es um Erkenntnis, Wahrheit und Freiheit. Seine virtuose Malerei wird zum Instrument, um die Welt zu kommentieren und dem Betrachter mögliche Ausblicke anzubieten. Mit kritischem Blick auf unsere Zivilisation zeigt Hamm – mal mit leisen Tönen, mal mit einem Paukenschlag – auf welche Tragödie wir uns zu bewegen; aber auch welche Werte wichtig sind, um eine Entwicklung zur »Apokalypse« aufhalten zu können. All diese Relationen setzt Hamm malerisch in komplexen Gefügen von symbolträchtigen und gegenständlichen aber auch abstrakten Motiven um, wobei Überschneidungen und Überlagerungen von bildlichen Szenen sein Werk prägen.

Seit vielen Jahren ist Hamms bevorzugte Technik die Hinterglas-Malerei, da er in ihr eine Möglichkeit findet, seine Bilder in höchstem Maße farblich brillant und damit begehrlich zu gestalten, so dass diese den Betrachter locken, sich mit tiefen Inhalten und Fragestellungen auseinanderzusetzen. Zudem schafft die Technik mit Acrylfarbe hinter Acrylglas zu malen eine weitere Erkenntnisebene, die in der Arbeitsweise selbst begründet liegt – die Motive müssen vom Künstler spiegelnd gedacht, und »von der anderen Seite gesehen werden«.

Biografie

1974 geboren in Delmenhorst, DE
1996/97 Assistenz bei Prof. Marjatta Tapiola, Sysmä, FI
1998 – 2001 Studium an der Hochschule für Künste, Bremen, DE
2001 – 2004 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, DE, Meisterschüler bei Prof. Siegfried Anzinger
2007 Projektförderung, Senator für Kultur Bremen, DE
lebt und arbeitet in Berlin, DE

Preise und Auszeichnungen

2013 Stipendium des Nelimarkka Museo, Alajärvi – Residenz in Alajärvi, Alajärvi, FI
2004 Stipendium der Fundación Bilbao Arte, Bilbao, ES
1999 Stipendium der Städtischen Galerie, Bremen – Residenz in Vallauris, Vallauris, FR

Werke (Auswahl)

Wolf Hamm, Die Uhr hat Zwölf geschlagen, 2018, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Die Uhr hat Zwölf geschlagen, 2018, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Es ist an der Zeit ..., 2016, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Es ist an der Zeit ..., 2016, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Was die Welt zusammenhält, 2018, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Was die Welt zusammenhält, 2018, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Von Augenblick zu Augenblick, 2018, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Von Augenblick zu Augenblick, 2018, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, IV. Der große Mittag (aus der Serie "Die grossen Prozesse"), 2014, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Für einen Augenblick, 2017, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Die Stunde der Wahrheit, 2015, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Das soziale Netzwerk, 2014, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Knochensack, 2008, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Lieber Vogel, fliege weiter, 2007, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, o.T. (Studie: Eule), 2017, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Studie zu: Das über die Schranken sehen, 2015, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Ich rette Dich, Du rettest mich (aus der Serie: Beziehungsmuster), 2013, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Die Gewaltenteilung, 2013, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Teufelsjunge, 2012, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Das gefühlte Wissen 6, 2016, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Über die Jahre ist mir aufgefallen 1, 2016, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, So weit, so gut, 2014, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Die Gottheiten sind nicht die höchsten und  letzten Mächtigkeiten II, 2014, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Studie 3 zu: Das Raunen, 2014, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Leben und leben lassen 3, 2013, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Zeitzeichen (Faksimile-Originalzeichnung # 22/30 + Faksimile-Buch), 2016, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Wenn die Nacht den Tag verhüllt (aus der Reihe: In Abwesenheit, Blatt 8/8), 2013, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Werdende Mutter (aus der Reihe: Die äußeren Umstände, Blatt 1/5), 2013, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, Von hier bis dort (aus der Reihe: Die äußeren Umstände, Blatt 3/5), 2013, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, o. T. (aus der Serie "Zeitzeichen"), 2010, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, o. T. (aus der Serie "Zeitzeichen"), 2010, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, o. T. (aus der Serie "Zeitzeichen"), 2010, © Wolf Hamm
Wolf Hamm, o. T. (aus der Serie "Die jüngste Vergangenheit"), 2010
Wolf Hamm, o. T. (aus der Serie "Die jüngste Vergangenheit"), 2010
Wolf Hamm, o. T. (aus der Serie "Die jüngste Vergangenheit"), 2010, © Wolf Hamm

Videos

Wolf Hamm

© Iris Jungels

Einzelausstellungen (Auswahl)

2017 Wertekanon, Galerie Tore Suessbier, Berlin, DE
Das Herz aus Gold, Galerie Kunstkabinett Corona Unger, Bremen, DE
2016 Zeitzeichen, Beck & Eggeling International Fine Art, Düsseldorf, DE
Memory for the future, Donopoulos International Fine Arts, Thessaloniki, GR
2014 Die Eukatastrophe – Die plötzliche Wendung zum Guten, Kunst Museum Ahlen, Ahlen, DE
2013 Wir brauchen einen Punkt und zählen doch nur Striche, Galerie Kunstkabinett Corona Unger, Bremen, DE
“Maahinen“ North of 66°33´44´´ (mit Ross Ryan), Nelimarkka Museo, Alajärvi, FI
2012 In der Kürze der Zeit, Beck & Eggeling International Fine Art, Düsseldorf, DE
Sozial Utopia, Donopoulos International Fine Arts, Thessaloniki, GR
2011 Die Welt ist keine Scheibe, Kunstverein Recklinghausen, Recklinghausen, DE
2010 Señal de vida / Lebenszeichen, arte galeria epelde & mardaras, Bilbao, ES
Dass sich ein jeder traut ein Bürger zu sein, Mylos Cultural Compound, Thessaloniki, GR
2009 Wir und die Wirklichkeit, Beck & Eggeling International Fine Art, Düsseldorf, DE
2008 Auf Leben und Tod, Beck & Eggeling International Fine Art, Düsseldorf, DE
2007 Die uns bekannte Welt mit Regeln, Städtische Galerie Delmenhorst, Delmenhorst, DE
2006 A vida o muerto, ADN Galería, Barcelona, ES
2005 Fressen und gefressen werden, Fundación Bilbao Arte, Bilbao, ES
Made in Bilbao, Galerie T40, Düsseldorf, DE
2003 Zwischenzeit, Galerie Revolver, Düsseldorf, DE

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2019 Geheimnis der Dinge. Malstücke, Kunsthalle Recklinghausen, Recklinghausen, DE
2018 Geheimnis der Dinge – Malstücke, Beck & Eggeling International Fine Art, Düsseldorf, DE
2017 Strange Beauty, Beck & Eggeling International Fine Art, Wien, AT
Schlaf – Eine produktive Zeitverschwendung, Paula Modersohn – Becker Museum, Bremen, DE
Tiefenlicht, Museum Penzberg, Penzberg, DE
Strange Beauty, Beck & Eggeling International Fine Art, Düsseldorf, DE
2015 Weil wir uns erinnern, können wir uns was wünschen, Galerie Gerken, Berlin, Galerie Gerken, Berlin, DE
This is where we are, Galerie Biesenbach, Köln, DE
Another summer of paper, Galerie Biesenbach, Köln, DE
2014 25 Jahre Kunstverein Recklinghausen, Kunsthalle Recklinghausen, Recklinghausen, DE
Revolution – Ortstermin 2014 – Offene Ateliers in Moabit, org. Kunstverein Tiergarten Berlin, Berlin, DE
Berlin 2.0 – Eine Gruppenausstellung, Galerie Biesenbach, Köln, DE
2013 Accrochage, Galerie Kunstkabinett Corona Unger, Bremen, DE
Accrochage I _ Figuration, Donopoulos International Fine Arts, Thessaloniki, DE
2012 Meeresrauschen, upstairs berlin, Berlin, DE
2011 Accrochage - plus ein paar Favoriten..., Beck & Eggeling International Fine Art, Düsseldorf, DE
2010 Liebhaberstücke. Zeitgenössiche Kunst aus Mülheiner Privatsammlungen, Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, Mülheim an der Ruhr, DE
2009 Wo soll ich hin? – Figürliche Werke aus der Sammlung der städtischen Galerie Bremen, Städtischen Galerie Bremen, Bremen, DE
Intermezzo, Städtische Galerie Delmenhorst, Delmenhorst, DE
Die unsichtbare Hand, Städtische Galerie Bremen, Bremen, DE
IndividuAnimal, Beck & Eggeling International Fine Art, Düsseldorf, DE
2008 31. Bremer Förderpreis für Bildende Kunst 2007, Städtische Galerie Im Buntentor, Bremen, DE
2007 Stabat Mater – mit der EuropaChorAkademie (Wanderausstellung), Philharmonie iPhilharmonie im Gasteig, München; Philharmonie, Berlin; Bürgerschaft Bremen, Bremen, Bremen, DE
2006 Hamairu – Mercado de la Ribera Bilbao, arte galeria epelde & mardaras, Bilbao, ES
Artgut 2, Galerie T40, Düsseldorf, DE
X Certamen Unicaja de Artes Plásticas, Málaga, ES
Dibujos, arte galeria epelde & mardaras, Bilbao, ES
Topkapi – Istanbul, Künstlerhaus Güterabfertigung, Bremen, DE
2005 Pinturas, Mercado Municipal – arte galeria epelde & mardaras, Erandio, ES
2004 Residentes 2004, Fundación Bilbao Arte, Bilbao, ES
XIV Certamen de Dibujo, Museo Gregorio Prieto, Valdepeña; Museo de la Ciudad, Madrid, Madrid, ES
From the sin to the blame, Galería KA, Madrid, ES
IV Certamen National de Pintura, Parlamento de La Rioja, Logroño, ES
Del pecado a la disolución de la culpa, Galería KA, Madrid, DE

AUSSTELLUNGEN BEI BECK & EGGELING (AUSWAHL)

Publikationen

Wolf Hamm. Zeitzeichen

Wolf Hamm. Zeitzeichen

  • Künstler: Wolf Hamm
    Text: Wolf Hamm
    Design: Wolf Hamm
  • Deutsch
    Softcover, 14 x 9
    72 Seiten
  • Beck & Eggeling Kunstverlag, 2016
    ISBN 978-3-94606306-3
  • 16,00 €
Bestellen Mehr
Wolf Hamm. Zwischen den Phänomenen

Wolf Hamm. Zwischen den Phänomenen

  • Künstler: Wolf Hamm
    Herausgeber: Ute Eggeling, Michael Beck
    Text: Susanne Buckesfeld, Rahel Schüepp
    Design: Beck & Eggeling (Antonia Eggeling)
  • Englisch, Deutsch
    Softcover, 28 x 22 cm
    80 Seiten, 114 Abbildungen
  • Beck & Eggeling Kunstverlag, 2014
  • 20,00 €
Bestellen Mehr
Weitere Publikationen

Bibliografie

Wolf Hamm – Zeitzeichen. Faksimile mit 30 Zeichnungen von Wolf Hamm, Beck & Eggeling Kunstverlag, Düsseldorf, 2016
Wolf Hamm – Zwischen den Phänomenen, hg. Burkhard Leismann (Kunstmuseum Ahlen), Beck & Eggeling Kunstverlag, Düsseldorf, 2014
Wolf Hamm – In der Kürze der Zeit, hg. Ute Eggeling und Michael Beck, Beck & Eggeling Kunstverlag, Düsseldorf, 2012
Wolf Hamm – Die Welt ist keine Scheibe, hg. Kunstverein Recklinghausen e.V., Kettler Verlag, Dortmund, 2012
Wolf Hamm – Auf Leben und Tod, hg. Ute Eggeling und Michael Beck, Beck & Eggeling Kunstverlag, Düsseldorf, 2008
Wolf Hamm – Die uns bekannte Welt mit Regeln, hg. Städtische Galerie Delmenhorst, Hachmannedition, Bremen 2007
Wolf Hamm – Made in Bilbao, hg. Galerie T40, Düsseldorf 2005
Wolf Hamm – 2000-2005, hg. Fundación Bilbao Arte Fundazioa, Bilbao 2005
Del pecado a la disolución de la culpa (?Dibujos contra el silencio y la simulación?), hg. Galerie KA, Madrid 2004
XIV Certamen de Dibujo – Gregorio Prieto, Museo de la Fundación Gregorio Preto, Valdepenas & Museo de la Cuidad, Madrid 2004/2005

BECK & EGGELING INTERNATIONAL FIANE ART · DÜSSELDORF · VIENNA — INFO@BECK-EGGELING.DE · WWW.BECK-EGGELING.DE

BILKER STR. 5 & 4 – 6 · D - 40213 DÜSSELDORF · T +49 211 4915890 — MARGARETENSTRASSE 5 /19 · A -1040 WIEN · T +43 1 581 1956