Hartmut Neumann. Überwachsen und Verschwunden

Hartmut Neumann stellt in seinen jüngsten Malereien die große Frage nach dem »Was wäre, wenn...?« und begibt sich auf eine malerische Antwortsuche. Was wäre, wenn..., durch welche Gründe auch immer, die Menschheit plötzlich vom Erdball verschwindet? Einfach so. Wie würden die großen Städte und Metropolen im Jahr 2110 und noch weitere hundert Jahre später, im Jahr 2210, aussehen?

Es ist ein Gedankenspiel, doch liegt es nahe, dass die gesamte Vegetation mit ihren Bäumen, Sträuchern, Pflanzen, Moosen, Blumen, Früchten erleichtert aufblühen und sich ihre Räume zurückerobern oder zumindest überwuchern würde. Dieses »All-Over« stellt Neumann in seinen großen Bildern von Metropolen wie zum Beispiel Peking, Nairobi oder Amsterdam in einer überbordenden Fülle, mit malerischer Wucht und feinsinnigen Details dar. Bemerkenswert sind die Gesamtfarbklänge der Gemälde, die für eine bestimmte Vegetation oder ein geographisch bedingtes Klima stehen. Dennoch sind seine Bilder nicht unter dem Etikett der Landschaftsmalerei zu sehen. Neumann spiegelt weder die Natur, noch überhöht er sie in einem romantischen Sinne. Es sind vielmehr phantasiegesättigte Naturvisionen, die weit weg sind von einer durch den Menschen kultivierten oder domestizierten Landschaft. Die Bilder entziehen sich gängigen Deutungssystemen, sondern folgen ihrer eigenen, innewohnenden Logik – einer Logik der Malerei.

Mit der Reihe Überwachsen und Verschwunden schließt Hartmut Neumann an sein vielfältiges malerisches, grafisches und fotografisches Werk an. In ihm verbindet der langjährige Professor an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig seine Lust an der Inszenierung, der Kombination, der Neu-Erfindung und dem gefundenen Erfundenen. So prallen in seinen Bildwelten Elemente des Realen, des Unbewussten, der Mythologie und des Zufalls aufeinander und führen seinschier unerschöpfliches Forme...

Es ist ein Gedankenspiel, doch liegt es nahe, dass die gesamte Vegetation mit ihren Bäumen, Sträuchern, Pflanzen, Moosen, Blumen, Früchten erleichtert aufblühen und sich ihre Räume zurückerobern oder zumindest überwuchern würde. Dieses »All-Over« stellt Neumann in seinen großen Bildern von Metropolen wie zum Beispiel Peking, Nairobi oder Amsterdam in einer überbordenden Fülle, mit malerischer Wucht und feinsinnigen Details dar. Bemerkenswert sind die Gesamtfarbklänge der Gemälde, die für eine bestimmte Vegetation oder ein geographisch bedingtes Klima stehen. Dennoch sind seine Bilder nicht unter dem Etikett der Landschaftsmalerei zu sehen. Neumann spiegelt weder die Natur, noch überhöht er sie in einem romantischen Sinne. Es sind vielmehr phantasiegesättigte Naturvisionen, die weit weg sind von einer durch den Menschen kultivierten oder domestizierten Landschaft. Die Bilder entziehen sich gängigen Deutungssystemen, sondern folgen ihrer eigenen, innewohnenden Logik – einer Logik der Malerei.

Mit der Reihe Überwachsen und Verschwunden schließt Hartmut Neumann an sein vielfältiges malerisches, grafisches und fotografisches Werk an. In ihm verbindet der langjährige Professor an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig seine Lust an der Inszenierung, der Kombination, der Neu-Erfindung und dem gefundenen Erfundenen. So prallen in seinen Bildwelten Elemente des Realen, des Unbewussten, der Mythologie und des Zufalls aufeinander und führen sein schier unerschöpfliches Formenrepertoire weiter.

Publikationen

Hartmut Neumann. Fremde Ebenen – Überwachsene Unebenheiten

Hartmut Neumann. Fremde Ebenen – Überwachsene Unebenheiten

  • Künstler: Hartmut Neumann
    Herausgeber: Hartmut Neumann, Anne Prenzler (für die Städtische Galerie KUBUS Hannover)
    Text: Christoph Schreier, Carl-Friedrich Schröer
    Design: Beck & Eggeling (Martina Löhle)
  • Deutsch, Englisch
    Hardcover, 23 x 30 cm
    128 Seiten, 150 Abbildungen
  • Beck & Eggeling Kunstverlag, 2018
    ISBN 978-3-94606313-1
  • 20,00 €
Bestellen Mehr

BECK & EGGELING INTERNATIONAL FIANE ART · DÜSSELDORF · VIENNA — INFO@BECK-EGGELING.DE · WWW.BECK-EGGELING.DE

BILKER STR. 5 & 4 – 6 · D - 40213 DÜSSELDORF · T +49 211 4915890 — MARGARETENSTRASSE 5 /19 · A -1040 WIEN · T +43 1 581 1956