Susanne Kühn. Profliferation, Vasa, Auginella & Other sprouts

Die Galerie für Gegenwartskunst im E-Werk in Freiburg zeigt vom 16. September bis zum 6. November 2022 die Einzelausstellung »Susanne Kühn. Proliferation, Vasa, Auginella and Other Sprouts«.

 

Susanne Kühn untersucht in ihrer Solopräsentation das Potential von virtueller Realität für neue Formen des bildlichen Denkens. Dabei unterzieht sie Menschen- und Pflanzendarstellungen sowie ihre biologischen Strukturen wie Zellen oder Flagellen einer Neuerfindung. Organische Formen können technoide Strukturen annehmen oder wachsen zu menschenähnlichen Wesen heran.

 

Virtuelle Realität (VR) sind dreidimensionale, real erscheinende Welten, die durch spezielle Software in Echtzeit erzeugt werden. Während sich Computerspiel-Ästhetiken, als Anwendungsbereich von VR, um Plausibilität und Wirklichkeitstreue bemühen, nutzt Kühn Abweichung, Inkongruenz oder Verzerrung um phantastisch wuchernde Universen zu erschaffen. Ihre Bildwelten des Natürlichen zeichnen sich durch überbordendes Wachstum aus. Eingrenzende Prinzipien wie Architektur werden zurückgedrängt. In den ersten Naturdarstellungen der westlichen Kunstgeschichte, etwa in Konrad Witz Tafelbildern, erscheinen Pflanzen und Blumen klein. Weil Natur als Gefährdung der göttlichen Ordnung galt, durfte sie nur kontrolliert und marginal dargestellt werden. Kühn, die in Zeiten des Post-Feminismus und des Post-Anthropozäns malt, hat Scheuklappen dieser Art längst abgelegt. Mit selbstbewusster Malerinnen-Lust setzt sie das Potenzial von VR für die visuelle Neuerfindung des Natürlichen in Szene. Durch die generativen Prinzipien von VR und Wachstum sind Kühns Bilderfindungen keine Grenzen gesetzt.

 

Im Kern ist Kühns Werk einer präzisen handwerklichen Ausführung verpflichtet, die es ihr ermöglicht, unterschiedlichste künstlerische Sprachen zu vernetzen. Erstmalig werden in dieser Ausstellung Kühns Keramiken gezeigt. Als skulpturale Gewächse erweitern sie den Bildraum ihrer jüngsten Gemälde in den Ausstellungsraum. In einer neuen Serie von Papierarbeiten skizziert sie florale Erfindungen. Darüber hinaus zeigt eine Diaprojektion mit Fotos aus Kühns Bildarchiv die Personen, die ihre Bilder der letzten 10 Jahre bevölkern. Sie imitieren Posen aus Gemälden der Kunstgeschichte und halten ephemere Momente während des Malprozesses, im Beisein unfertiger Gemälde fest.

Verfügbare Werke der Künstlerin

Susanne Kühn, Sprout 1, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Sprout 1, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Sprout 2, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Sprout 2, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Sprout 3, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Sprout 4, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Sprout 5, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Sprout 6, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Sprout 7, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Sprouts (diverse polychrome Keramiken), 2022
Susanne Kühn, diverse glasierte Ziegelsteine (gelb, schwarz oder bronze), 2022
Susanne Kühn, VASA (aus der Serie: Her Name is Amygdala Vertigo), 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Foto: Bernhard Strauss
Susanne Kühn, Rosella, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Podinella, 2022, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Robota, 2018, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Green Flow (aus der Serie 'Wild Island'), 2013, © Susanne Kühn + VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Picture-making dissolves, 2019, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Portrait, 2019, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Palette, 2019, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Byte no Byte, 2019, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Wand, 2018, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Spiegel, 2015
Susanne Kühn, Flash Sketch 4, 2020, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Flash Sketch 5, 2020, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Flash Sketch 7, 2020, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Flash Sketch 8, 2020, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn
Susanne Kühn, Flash Sketch 9, 2020, © Susanne Kühn & VG Bild-Kunst, Bonn

Vergangene Ausstellungen bei Beck & Eggeling

Ausgewählte Publikationen der Künstlerin

Susanne Kühn. FLASH

Susanne Kühn. FLASH

  • Künstlerin: Susanne Kühn
    Herausgeber: Ute Eggeling, Michael Beck
    Text: Susanne Kühn
    Design: Susanne Kühn
  • Deutsch
    Softcover, 24 x 32 cm
    62 Seiten, 22 Abbildungen
  • Beck & Eggeling Kunstverlag, 2021
    ISBN 978-3-94606325-4
  • 20 €
Bestellen

BECK & EGGELING INTERNATIONAL FIANE ART · DÜSSELDORF · VIENNA — INFO@BECK-EGGELING.DE · WWW.BECK-EGGELING.DE

BILKER STR. 5 & 4 – 6 · D - 40213 DÜSSELDORF · T +49 211 4915890 — MARGARETENSTRASSE 5 /19 · A -1040 WIEN · T +43 1 581 1956