Leiko Ikemura. No No Noh

Leiko Ikemura. No No Noh. Leiko Ikemura im Dialog mit ausgewählten Werken von Walter Pichler aus der Sammlung Diethard Leopold / Leiko Ikemura in a Dialog with Selected Works by Walter Pichler from the Diethard Leopold Collection


Die vorliegende Publikation erschien anlässlich der ersten Ausstellung von Leiko Ikemura bei Beck & Eggeling in Wien. Unter dem Titel »Noh Noh Noh« vereint sie ausgewählte Werke der Künstlerin mit Arbeiten von Walter Pichler aus der Sammlung Diethard Leopold. Die vorliegende Publikation dokumentiert diese außergewöhnliche und faszinierende Begegnung.

Leiko Ikemura ist nicht nur in Europa, sondern weltweit tätig. Doch ihr Werk ist ausschließlich im Westen, in Europa entstanden. Ihre besondere Stimme gewinnt sie jedoch durch die Gegenwart des asiatischen Kulturraums ihrer Heimat; sie spielt Japanisches gleichsam in unsere Kunstwelt hinein. Auf ihren Wunsch traten in der Ausstellung ihre Werke in einen Dialog mit dem großen österreichischen Künstler Walter Pichler. Eine überaus inspirierende Kontaktaufnahme, mit der deutlich wird: Phänomene des kulturellen Transfers, des künstlerischen Austauschs zwischen unterschiedlichen geografischen und kulturellen Räumen, zwischen verschiedenen Sprachen der Kunst und künstlerischen Mentalitäten interessieren Leiko Ikemura schon lange, eigentlich schon seit ihren künstlerischen Anfängen, die in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts liegen. Ein immens reiches und in sich überaus stimmiges Werk ist seither entstanden.

Die Noh-Maske, die die Künstlerin als Auftakt gesetzt hat, und der Titel »Noh Noh Noh« verdeutlichen: Japan ist da – doppelt bejaht und damit verneint. Die Maske zeigt ihre konkave Rückseite, sie gibt also Einblick in das, was den Blicken sonst entzogen ist. Die Noh-Maske, wie die Pichler-Zeichnungen auch eine Leihgabe aus der Sammlung Diethard Leopold, öffnet die Wahrnehmung für den anderen Blick Ikemuras, der sich in ihren plastischen Figurationen materialisiert.



Künstler:innen: Leiko Ikemura, Walter Pichler
Herausgeber: Ute Eggeling, Michael Beck
Text: Pia Müller-Tamm, Diethard Leopold
Design: Beck & Eggeling (Martina Löhle)


Englisch, Deutsch
Softcover, 26 x 23 cm
78 Seiten


Ein Blick in das Buch

Dazugehörige Ausstellung

Leiko Ikemura. NO NO NOH

Leiko Ikemura. NO NO NOH

Wien / 18. Mai – 26. August 2017

Ikemura möchte ihre eigenen Arbeiten der europäischen Kunst gegenüberstellen und beleuchtet mit »no no noh« die Frage nach der Gleichberechtigung der Kulturen in der Kunst. Mit ihrem Werkhinterf...

Mehr

BECK & EGGELING INTERNATIONAL FIANE ART · DÜSSELDORF · VIENNA — INFO@BECK-EGGELING.DE · WWW.BECK-EGGELING.DE

BILKER STR. 5 & 4 – 6 · D - 40213 DÜSSELDORF · T +49 211 4915890 — MARGARETENSTRASSE 5 /19 · A -1040 WIEN · T +43 1 581 1956